Wie schätzt Whitebox die Lage zum Coronavirus ein?

Seit Beginn der Corona-Pandemie analysieren wir die Situation ausführlich, aber auch sachlich. Als Value-Investor betrachten wir dabei immer die langfristigen Aussichten der fundamentalen Daten und Entwicklungen. Erst, wenn sich diese Aussichten ändern, reagieren wir darauf mit Anpassungen an unseren Portfolios – wohl gemerkt: Das kann sowohl Risiken als auch Chancen betreffen. Stand jetzt (Mitte April) gehen wir davon aus, dass die politischen Aktivitäten zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie die Weltwirtschaft kurzfristig spürbar belasten. Auch wenn es noch zu früh ist, die langfristigen ökonomischen Folgen seriös abzuschätzen, gehen wir nicht davon aus, dass die Corona-Krise die Menschheit zurück in die Steinzeit katapultieren wird. Daher ist es eine Frage der Zeit, bis sich die Unternehmen – und damit auch die Aktienmärkte – wieder erholen werden.