Inside Whitebox

Roboter statt Manager: Robo-Advisor machen Geldanlagen attraktiver für Frauen

Frauen sind stärker von Altersarmut betroffen als Männer. Das hängt mit zahlreichen strukturellen Problemen zusammen, denen Frauen im Laufe ihres Erwerbslebens begegnen. Bis dieser Schieflage ein Ende gesetzt wird, müssen noch viele Veränderungen her. Solange können zumindest Geldanlagen wie Aktien, Fonds und ETFs das Risiko von Armut im Alter senken. Doch Frauen wurden bisher von der Anlagenwelt ignoriert. Damit soll jetzt Schluss sein. Robo-Advisor wie WHITEBOX sprechen mit ihren Geldanlagemöglichkeiten gezielt Menschen an, die zuvor einen erschwerten Zugang zur Finanzwelt hatten.

Für Frauen sind renditereiche Geldanlagen aus Mangel am nötigen Kleingeld oder aufgrund fehlender Ansprache seitens der Kreditinstitute oftmals nur schwer zugänglich. Aktien und Co. galten als reserviert für einen wohlhabenden Kundenstamm, auch weil die Verwaltung der Geldanlage Kosten verursacht hat, die erstmal durch entsprechende Renditen eingespielt werden mussten. Weniger betreuungsintensive Sparformen, wie Tagesgeldkonten, waren für den Rest der Sparer leicht zugänglich und warfen sogar einige Zinsen ab.

Diese Zeiten sind nun vorbei. Denn für Tagesgeldkonten, Sparbücher oder Festgeldkonten gibt es derzeit kaum Zinsen. Moderne Finanzunternehmen, sogenannte FinTechs, haben erkannt, dass die Finanzwelt aufgrund der Niedrigzinsphase für bisher ausgeschlossene Gruppen geöffnet werden muss. Dafür haben sie die kostenintensiven Faktoren der renditereichen Geldanlagen identifiziert und Wege gefunden, sie zu umgehen.

Mit Robo-Advisorn ist günstige Beratung für alle möglich

Aktien, Fonds und weitere renditereiche Geldanlagen sind vor allem so teuer, weil eine Betreuung durch Finanzberater und Fondsmanager notwendig ist. Sie sind für die Zusammenstellung der Portfolios sowie den An- und Verkauf von Wertpapieren zuständig. FinTechs – also Finanztechnologie-Unternehmen wie WHITEBOX – haben diese kostenintensiven Aspekte durch technische Prozesse ersetzt. Die Kauf- und Verkaufsentscheidungen trifft bei ihnen kein Mensch, sondern ein Computer basierend auf wissenschaftlich erarbeiteten Algorithmen. Der menschliche Berater wird folglich durch einen Robo-Advisor, zu Deutsch ratgebender Roboter, ersetzt. Dadurch fällt ein Großteil der Verwaltungskosten flach, menschliche Fehlentscheidungen sind ausgeschlossen und das angelegte Geld fließt tatsächlich in die Anlage und nicht in die Tasche des Beraters. Robo-Advisor vereinfachen somit die Geldanlage für alle Menschen. 

FinTechs: Diese Vorteile bieten sie Frauen

Viele Frauen haben der Finanzwelt den Rücken gekehrt, nachdem sie die ermüdenden Beratungsgespräche mit ihrem Bankberater satt hatten. Sie fühlen sich nicht verstanden und vermissen die Berücksichtigung ihrer persönlichen Lebenssituation. Diese sind bei den meisten Frauen viel komplexer als die von Männern: Verdienstausfälle während der Kinderbetreuung, schlechtere Bezahlung, häufige Arbeit im Niedriglohnsektor und finanzielle Verantwortung für Kinder oder Angehörige.

Robo-Advisorn ist es selbstredend egal, ob vor ihnen eine Frau oder ein Mann sitzt. Sie treffen ihre Entscheidungen auf Basis des vorhandenen Kapitals, der Risikobereitschaft und weiterer individueller Parameter. Sie sind dabei sehr flexibel, sodass die Anlagesummen an veränderte Lebensumstände angepasst werden können.

Die beiden Gründerinnen von WHITEBOX Salome Preiswerk und Dr. Birte Rothkopf haben es sich auf die Fahnen geschrieben, die Geldanlage für alle Menschen zugänglich zu machen und sie darüber hinaus vom Stigma „kompliziert, teuer, riskant und frustrierend“ zu befreien. Anstelle dessen möchten sie die finanzielle Selbstbestimmung der Deutschen stärken und sie mit Transparenz und Spaß überzeugen, selbst Akteure am Finanzmarkt zu werden.

Cora Christine Döhn ist Redakteurin bei finanzen.de und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit finanzieller Selbstbestimmung von Frauen und Vermögensaufbau. In ihrem eBook „Wohin mit dem Geld? Spartipps im Überblick“ gibt sie Kleinanlegern eine Einführung in verschiedene Formen der Geldanlage.


| Marco Rund um die Geldanlage